istock.com/Digglersen
... like a dentist | 04.09.2020

Die kommunikative Unfähigkeit der Politik

Warum sind so viele Menschen frustriert und haben resigniert? Man kann der Politik und den großen Medien den Vorwurf nicht ersparen, dafür in erster Linie verantwortlich zu sein. Die Unfähigkeit, mit dem Bürger zu kommunizieren, hat ein neues Allzeithoch erreicht.

Viele Menschen sind unzufrieden mit unserer Gesellschaft. Doch es ist eine diffuse Unzufriedenheit, die sich nur selten nach außen klar manifestiert. Einige der Unzufriedenen laufen bei den Demonstrationen gegen die Corona-Politik mit, die anderen wählen AfD oder bewundern gar Donald Trump, obwohl sie vermutlich niemals in einem System leben möchten, das von einem der beiden beherrscht wird. Die meisten flüchten in den vermeintlich unpolitischen Raum ihrer Privatsphäre und überlassen die Demokratie damit der kleinen Gruppe der Politprofis, deren Interesse an den Bedürfnissen der Bevölkerung nur dann ein wenig zunimmt, wenn Wahlen unmittelbar vor der Tür stehen.

Die allgemeine politische Lethargie wäre nicht möglich ohne Massenmedien, die Gewehr bei Fuß die Mächtigen verteidigen, als sei das ihre einzige Bestimmung. Nur wenn man ihnen genau das vorwirft, werden sie munter und schießen aus allen Rohren auf diejenigen, die sich erdreisten, kritische Medien einzufordern. Am besten sind die Medien – öffentlich-rechtliche genauso wie private – in der Selbstverteidigung. Natürlich haben sie immer alles richtig gemacht, [...]

Nichts schreibt sich von allein!

Nur für Abonnenten

MAKROSKOP analysiert wirtschaftspolitisch relevante Themen aus einer postkeynesianischen Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. MAKROSKOP steht für das große Ganze. Wir haben einen Blick auf Geld, Wirtschaft und Politik, den Sie so woanders nicht finden.

Dabei leben wir von unseren Autoren – Quer- und Weitdenkern –, ihren Recherchen, ihrem Wissen und ihrem Enthusiasmus. Gemeinsam scheren wir aus den schmaler werdenden Leitplanken des Denkbaren aus. Wir verlassen die journalistische Filterblase, in der sich viele eingerichtet haben. Wir öffnen Fenster und bringen frische Luft in die engen und verstaubten Debattenräume.

Das verschafft uns nicht nur Freunde.

Wenn Sie uns gerade deswegen unterstützen möchten, dann folgen Sie einfach dem Button. Alle Abonnements beginnen ganz unverbindlich und sofort kündbar mit einer zweiwöchigen Testphase.

Testen Sie Makroskop

Anmelden