Themenheft

Der Staat – Seine Macht und Ohnmacht

Um dieses Themenheft kaufen zu können, müssen Sie sich zunächst anmelden oder registrieren.

» Anmelden
» Registrieren
Preis inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten (1,20 € innerhalb Deutschlands, 3,20 € außerhalb Deutschlands)

Kauf bestätigen

Wollen Sie wirklich das Themenheft Der Staat – Seine Macht und Ohnmacht zu folgenden Konditionen erwerben?
  • Digital- und Printversion
  • Preis: 12,- Euro
  • zzgl. Versandkosten: 1,20 € innerhalb Deutschlands, 3,20 € außerhalb Deutschlands
Jetzt kaufen Abbrechen
Preis inkl. 19% MwSt.

Kauf bestätigen

Wollen Sie wirklich das Themenheft Der Staat – Seine Macht und Ohnmacht zu folgenden Konditionen erwerben?
  • Digitalversion
  • Preis: 12,- Euro
Jetzt kaufen Abbrechen
» Leseprobe

Der irische Staatsphilosoph Edmund Burke sagte einst: „Ein Staat, der nicht die Mittel hat, die Zustände zu ändern, hat nicht die Mittel, sie zu erhalten.“ Heute, über 200 Jahre nach Burke, ist dieses Zitat aktueller denn je. Es ist die Frage nach seiner Macht und Ohnmacht.

Anders gefragt, welche Mittel bleiben dem Staat noch, angesichts einer Transnationalisierung von Handel- und Wirtschaft? Wie weit darf der Staat in Wirtschaft und Gesellschaft eingreifen, um – im Sinne von Burke – die Zustände zu ändern?

Dem stellen sich unsere Autoren aus verschiedenen und spannenden Perspektiven. Welche Aufgaben und Herausforderungen sind durch den Staat zu lösen? Wo sollte er handeln, wo aber sind seinem Handeln auch Grenzen gesetzt? Und welche Mittel sollte man ihm dafür (wieder) in die Hand geben?

Inhaltsverzeichnis

Der Lohn der Arbeit und der Klimawandel
von Heiner Flassbeck

Der Sozialstaat ist wirtschaftliche Vernunft
von Hartmut Reiners

Das Innenleben der Zentralbanken
von Michael Paetz

Fiskalpolitik und schwarze Null
von Günther Grunert

Populismus und die parteipolitische Geographie Europas
von Philip Manow

Der Ausverkauf des Staates
Interview mit Tim Engartner

Weil der Mensch nicht rational ist, braucht er den Staat
von Dorian Hannig

Der Staat als Person
von Ludger Jansen

Ohne Staat kein Markt
von Patrick Kaczmarczyk

Öffentliche Güter als Gradmesser der Demokratie
von Alexander Leipold

BREXIT - Die Rückkehr der nationalen Frage
von Paul Steinhardt

Warum sich die Wirtschaft (nicht) mit dem Zins steuern lässt
von Dirk Ehnts und Daniel von Ahlen

Was kann die Geldpolitik
von Jörg Bibow

Metamorphosen des Staatskapitalismus
von Andreas Nölke

Die Legitimität der Rechts
von Walter Pfannkuche

Wie ein schießwütiger Bad Guy
von Werner Vontobel

Löhne und Arbeitsmarkt - Wo die Marktwirtschaft triumphiert
Interview mit Prof. Dr. Gabriel Sinnfeld

Anmelden